Manipulative Medizin

head2.jpg

Definition: Die manipulative Medizin ist ein Folge von Techniken und Therapien (Chirotherapie-Osteopatie), die es erlauben, durch bestimmte Fachgriffe die bestehenden, einschränkenden Beziehungen zwischen Gelenken und/oder Muskeln zu ändern.

Sie wird hauptsächlich bei Erkrankungen der Wirbelsäule angewendet.